Bildung Familie Piraten Pressemitteilungen Schule

Das Ende einer Dorfschule?

Schließt die Schule – stirbt das Dorf.“ prognostiziert Dr. Schott im Ausschuss für Schule und Sport den Niedergang Ginderichs für den Fall der Schließung des Gindericher Schulstandorts.

Wir Weseler Piraten unterstützen aktiv die Anstrengungen, die Schule zu erhalten.

Die aktuellen Anmeldezahlen für den Gindericher Teilstandort und die Aussichten für die nächsten Jahre legen nahe, dass der Standort nicht zu halten ist, wenn nicht die Schulaufsicht, die Lehrer und nicht zuletzt die Politiker für Lösungsmöglichkeiten offen sind.

Der prominenteste Lösungsansatz ist der jahrgangsübergreifende Unterricht am Teilstandort Ginderich.
Entgegen der Aussage von Schulrätin Klisch ist der durchaus möglich und sowohl im Schulrecht als auch im Leitfaden für Schulorganisation des Regierungsbezirks Düsseldorf in begründeten Fällen zulässig.
Frau Klisch räumte diese Möglichkeit ein, sprach aber auch von einer Verordnung, die das verbietet und behauptete, jahrgangsübergreifender Unterricht ’nur‘ an einem Teilstandort sei nicht zulässig. Wir forden Frau Klisch auf, diese Verordnung zu benennen.
Der Aussage von Frau Klisch steht dieser aktuelle Verordnungstext entgegen: „Grundschulen oder Teilstandorte, an denen keine Klasse mit mindestens 15 Schülern gebildet werden kann, können den Unterricht auf jahrgangsübergreifend umstellen, sofern ein Konzept vorliegt.“ Soweit zur schulrechtlichen Betrachtung.

Ob jahrgangsübergreifender Unterricht für Ginderich eine sinnvolle Lösung darstellt, ist deutlich zu hinterfragen. Eine solche Umstellung ist nicht mal eben so gemacht und geht ohne die Eignung und den Willen der Lehrer nicht. Allerdings liegen in der Grundschule Büderich schon Erfahrungen vor.

Es scheint eine Ironie des Schicksals zu sein, dass gerade die ehemalige CDU-geführte Landesregierung den jahrgangsübergreifenden Unterricht in NRW gestoppt hat und nun die Weseler CDU ihn als Rettungsanker sieht.“ so Andreas Rohde, 1. Vorsitzender des Kreisverband Wesel der Piratenpartei.

Wir Piraten stehen für kleinere Klassen, für mehr Lehrkräfte und für längeres gemeinsames Lernen mit jahrgangsübergreifendem Unterricht in selbstverwalteten Schulen. Eine Schule kann die Entlassung in die Selbstverwaltung bei der zuständigen Schulbehörde beantragen. Ob das für die Gindericher Situation Lösungsansätze beinhaltet, ist zu prüfen.“ ergänzt Manfred Schramm, bildungspolitischer Sprecher des Kreisverbands.

Wir Weseler Piraten unterstützen die aktuellen Anstrengungen, den Schulstandort zu erhalten, wenn das pädagogisch sinnvoll und nachhaltig umsetzbar ist.

 

 

0 Kommentare zu “Das Ende einer Dorfschule?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeitlimit erreicht. Bitte CAPTCHA erneut eingeben.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Die Datenschutzerklärung des Kreisverband Wesel ist im Impressum dieser Internetpräsenz niedergelegt.

Schließen